Alessandra Ehrlich – Schauspielerin

Alessandra Ehrlich studierte zunächst Soziale Arbeit an der KFH Aachen, dann Schauspiel an der Folkwang Universität der Künste in der Abteilung Bochum, wo sie 2009 ihr Diplom erhielt. 2019 nahm sie an der professional development masterclass der Punchdrunk Theatre Company in London teil.

Sie spielte u. a. am Schauspielhaus Bochum, Schauspiel Essen, Jungen Theater Göttingen, Theater der Stadt Aalen und Theater Paderborn. Als Gastschauspielerin ist sie letzten beiden Häusern nach wie vor treu.

Die freischaffende Schauspielerin heuert regelmäßig als Matrose auf Segelschiffen an. Das hat sie 2013 zum einen inspiriert, ihr erstes Theaterstück „Mär und mehr. Von der See“ zu verfassen, zum anderen, 2017 das Unternehmen „Mär & Meer – Theater an Bord“ zu gründen.

Ein wichtiger Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in gesellschaftlich relevantem Theater für Jugendliche. 2015 und 2018 hat Alessandra Ehrlich mit Gerburg Maria Müller die Stücke „Jungfrau ohne Paradies“ und „Fake Paradise“ verfasst und bundesweit auf den Weg gebracht. In beiden interaktiven Produktionen ist sie auf der Bühne zu sehen: als Johanna hadert sie, ob sie ihrem Freund Paul zum IS folgt oder ihm die Stirn bietet, als Jenny coacht sie die Menge in populistischen Methoden. Außerdem ließ sie sich 2016 als Multiplikatorin für die nachbereitenden Workshops ausbilden. Ihre Arbeit „Jungfrau ohne Paradies“ wurde 2017 für den Deutschen Engagementpreis nominiert und gewann im selben Jahr den Präventionspreis des Landes Baden-Württemberg.

In Aachen und der Städteregion ist die gebürtige Stolbergerin mit ihren eigenen Produktionen regelmäßig zu sehen, zuletzt in der Raststätte, im Jugendzentrum D- Hof und an Schulen. Mit Tanztheatermobil entsteht nun ein neues Theaterstück für die Region.